Konzept

Unser Konzept gestaltet sich nach aktuellen neurologischen und entwicklungspsychologischen Erkenntnissen

  • Freies Lernen: Intrinsisch motiviert und selbstbestimmt im eigenen Tempo, geleitet von der angeborenen Neugier
  • Mit Freude und Begeisterung Lernen/Spielen/Erforschen/Entdecken
  • Spielen ist Lernen
  • Begegnungen auf Augenhöhe von Erwachsenen und jungen Menschen
  • Gewaltfreie Kommunikation (GfK): Konflikte als Chance für (individuelle) Möglichkeiten zur Entwicklung; Fähigkeit, eigene Bedürfnisse/Emotionen zu erkennen und zu äußern und (empathische) Kompetenzen im Umgang mit Anderen zu erlernen
  • Nähe durch Gemeinschaft: Vertrauen, Zusammengehörigkeit, Bindung, Beziehung, Wertschätzung
  • Unser Fokus liegt auf dem Umgang mit Wissen durch selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Lernen
  • Lernen über Lernziele hinaus: Soziale Kompetenzen, Problemlösefertigkeiten, Konfliktfähigkeit..(individuelle Persönlichkeitsentwicklung)
  • Fächerübergreifendes Lernen
  • Altersgemisches Lernen
  • Soziokratische/ demokratische Entscheidungsfindungen
  • Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE): Wir möchten für Klimaschutz, Globalisierung, verantwortungsvoller Konsum, kulturelle Vielfalt und soziale Gerechtigkeit- Bildung für nachhaltige Entwicklung an unserem Lernort vereinen. 

Die jungen Menschen an unserer Schule können...

Wassersport und MEER (segeln, kiten, surfen, SUP...); sonstige sportliche Aktivitäten (Fußball...)

"Bauernhofpädagogik" erleben (das ganze Jahr Anbau, Ernte etc von Obst und Gemüse)

"Kids at work" (z.B. erneuerbare Energien erforschen, Wetterstation bauen- interaktiv lernen)

Handwerk (Werkstatt, nähen)

Küche (backen, kochen)

Kunst (Atelier; Arno Stern)

Musik, Tanzen, Theater

Schulgarten, Steinofen

Bibliothek

Garten

...selbst-bestimmt lernen

 

„Erzähle mir und ich vergesse, zeige mir und ich erinnere, lass es mich tun und ich verstehe.“ (Konfuzius)

 

Co-Working-Places: Eltern (-Kind) Arbeitsplätze möglich